Innenarchitektur,Wohncoaching,Wohnberatung


3 Tipps für heilsame Kommunikationsplätze in der Wohnung

Warum miteinander reden alles verändern kann

3 Tipps für heilsame Kommunikationsplätze in der Wohnung

Reden nimmt uns die Last, den Druck und die Angst vor dem Ungewissen.

Vor allem in Familien, wo mehrere Personen gemeinsam in einer Wohnung leben, ist es umso wichtiger und wertvoller, eigene gemütliche Plätze für die Kommunikation zu schaffen, die auch unseren Redefluss in Schwung bringen.

Doch wie sieht es da in unseren Wohnräumen aus, speziell in jenen Bereichen, die sich für intensive und tiefgreifende Gespräche eignen sollen?

Wo kommunizieren wir am besten?

Sind wir an diesem Platz auch ungestört?

So schön große offene Wohnküchen auch sind, beim Kommunizieren gerade in der Partnerschaft, ist es oftmals eine Hilfe, einen Ort zu haben, wo Kinder nicht mithören können. Raum zu haben, um seine Sorgen und Ängste aussprechen zu dürfen bringt Erleichterung und letztendlich mehr Zufriedenheit für die ganze Familie.

Als meine Stiefsöhne noch regelmäßig bei uns übernachteten und wir uns mitunter zu fünft in der Wohnung aufhielten, hat uns der kleine Bistrotisch in der Küche wunderbare Dienste erwiesen. Küchen sind ja immer ein Anziehungspunkt für gute Gespräche. Durch das Element Feuer vermittelt sie uns Gemütlichkeit und etwas Nährendes.
Mittlerweile sind unsere Kinder erwachsen und trotzdem verbringen wir immer wieder bewusst Zeit auf unserem Bistrotisch in der Küche. Er hat vielleicht einen Durchmesser von 70cm, aber hier kann man vom Weltgeschehen bis zum Stuhlgang einfach alles besprechen und es gibt kein Problem, das an diesem Tisch nicht lösbar wäre :-)
Er ist wie ein Freund und Helfer.

Solche Plätze für die Kommunikation in der Wohnung eigens zu kreieren kann sehr heilsam sein, da wir ihnen eine bewusste Funktion zuteilen und sie mit positiver Energie aufladen.

Aus gestalterischer und planerischer Perspektive gibt es 3 wertvolle Tipps für gute Kommunikationsplätze:

1. Wohlfühlen und Geborgenheit

ist immer die Basis für ein gutes Gespräch. Deshalb ist es wichtig, einen Platz einzurichten, der Gemütlichkeit vermittelt und zum Verweilen einlädt. Dazu gehört neben behaglichen Temperaturen, warmes, akzentuiertes und gedämpftes Licht, natürliche Materialien und Pflanzen, sowie Textilien, Polster und Decken.

2. Ungestört sein

Damit wir uns wirklich intensiv miteinander austauschen können, sollten wir möglichst ungestört sein, um selbst zu wählen wie lange das Gespräch dauert.

3. Einen Bereich nutzen, der abseits des Alltagsgeschehens liegt

Das wäre im Idealfall nicht der normale Esstisch, wo sich jederzeit jemand dazu setzen kann. Besser eignen würde sich ein separater Bereich, der sich auch in seiner optischen Gestaltung bewusst vom Rest unterscheidet.


Ob es der kleine Bistrotisch in der Küche ist, zwei kleine Fauteuils im Schlafzimmer, ein Hocker im Badezimmer oder eine kleine Bank am Balkon, miteinander reden bringt uns Menschen zusammen und lässt uns Verständnis füreinander empfinden und neue Lösungen sehen. Wir können uns gegenseitig inspirieren und motivieren, was uns wiederum mehr Lebensfreude und letztendlich Gesundheit schenkt.

Ich wünsche dir viele schöne Stunden des Miteinander seins mit deinen Liebsten, um euer Leben zu bereichern und euch von vielen neuen Seiten kennenlernen zu dürfen!

Wohne Dein Leben!
Deine Christine Braun

Top